CAN-CBX-IO-Serie

CANopen® I/O-Module mit InRailBus

Alle Features im Überblick

  • Kompakte eigenständige I/O-Baugruppen
  • Einsetzbar als stand-alone CANopen-Module oder aneinanderreihbar über den InRailBus
  • Austausch einzelner Baugruppen vom InRailBus ohne Unterbrechung von CAN oder Versorgungsspannung
  • Verringerter Verdrahtungsaufwand für den Anschluss von CAN und Versorgungsspannung
  • Bequeme schaltschrankgerechte Verdrahtung
  • Automatischer Funktionserde-Kontakt (FE)
  • Galvanisch getrennte CAN/CANopen-Schnittstellen gemäß ISO 11898-2, Bitraten bis zu 1 MBit/s
  • Firmware-Updates über CANopen, kundenspezifische Firmware-Erweiterungen
  • CANopen-Profile nach CiA®-Spezifikation CiA 301, CiA 401, CiA 404 und DSP 302
Verschiedene CAN-CBX-Module auf einer Hutschiene

Unterstützung des CANopen-Standards

Die Module arbeiteten als CANopen-Device nach CiA®-Standard CiA 301 und CANopen-I/O-Profil CiA 401, CiA 404 und DSP 302 und können somit einfach in jedes CANopen-System integriert werden. Die EDS-Konfigurationsdateien steht für die Module zum Download bereit.
Darüber hinaus können die Module auch ohne einen CANopen-Master über einfache CAN-Nachrichten abgefragt und konfiguriert werden. Diese Möglichkeit ist im Handbuch unter Schnellinbetriebnahme beschrieben.

CANopen Logo

esd electronics entwickelt seine Produkte nach CiA®-Spezifikationen.

Weitere Fragen? Wir helfen Ihnen gerne

Die Produkte der CAN-CBX-Serie