VME-PMC-CADDY

VME-Trägerboard für 2 PMC-Module

Einfache Erweiterung eines VMEbus-Systems

  • Ergänzt ein VMEbus-System um bis zu 2 PMC-Module
  • Alle PMC-I/O-Signale sind auf den VMEbus-Stecker P2 geführt
  • Geeignet für zwei PMC-Module in einfacher oder ein Modul in doppelter Breite gemäß IEEE P1386/ draft 2.0 Spezifikation
  • Optional mit alternativer P2-Belegung erhältlich ("VME-PMC-CADDY-32P2")

Verbindung zwischen VME und PMC/PCI mit hoher Bandbreite

  • Leistungsfähige VME-PCI-Bridge UNIVERSE CA91C142
  • 4-Level VME-Arbiter, Adressraum bis A32/D32
  • VME64-Erweiterungsstecker
  • Master- oder Slave-Funktionalität

Bewährtes Design - einfach zu handhaben - kostengünstig

  • Ausgelegt für geringe Leistungsaufnahme und einfache Kühlung
  • Erprobt in vielen verschiedenen Industrieanwendungen
  • Standard-Interface und Formfaktoren gemäß IEEE P1386 und IEEE 1014 Rev. D
  • Software-Bibliotheken erhältlich

VME-PCI Link

Die VMEbus-Baugruppe VME-PMC-CADDY ist ein VME64-Basis-Board zur Aufnahme von bis zu zwei PMC-Modulen in einfacher Baugröße oder einem Modul in doppelter Baugröße. Zur Anschaltung an den VMEbus wird die VME-PCI-Bridge UNIVERSE II CA91C142 von Tundra mit einer internen Taktrate von 33 MHz eingesetzt.

VMEbus-Interface

Das Design des CA91C142 gestattet es, das Board als Slave oder auch als Master auf dem VMEbus zu betreiben. Als Master unterstützt das Board einen 4-Level-Arbiter. Die VME-PMC-CADDY arbeitet mit einer Datenbreite von bis zu 32 Bit und mit 32 Adresssignalen auf dem VMEbus.
Der VMEbus-Interrupt kann auf jede der sieben Interrupt-Request-Leitungen gelegt werden. Der Anschluss an den VMEbus erfolgt über zwei 160-polige VG-Stecker nach IEC 603-xx gemäß der VME64-Extension. Eine aktive VMEbus-Interrupt-Anforderung wird über eine rote LED und ein VMEbus-Zugriff auf die Karte über eine gelbe LED in der Frontplatte angezeigt

PMC Plug-In Units

Die beiden PMC-Steckplätze sind gemäß des Normen-Entwurfs IEEE P1286/Draft 2.0 (außer dem Standard I/O-Pin-Routing) konzipiert. Es können alle im Handel erhältlichen PMC-Module bestückt werden. Neben den Übergabesteckern für die PMC-Adress-/Daten- und Steuersignale ist jeder Steckplatz der VME-PMC-CADDY mit einem I/O-Stecker versehen, der die I/O-Signale der PMC-Module auf den VMEbus-Stecker P2 führt.

Zwei unterschiedliche P2-Pin-Belegungen sind verfügbar: In der Standard-Konfiguration ist jeder P2-Pin nur mit einem I/O-Pin der PMC-Module verbunden (gemäß PMC-Update von FORCETM, Table 1, Author: Wayne Fischer, Director of Strategic Programs CMC/PMC Working Groups Chair, 22.10.96).
In der Option ‘-32P’ist die Pin-Belegung gemäß IEEE P1386/Draft 2.0, Table 6-3 ausgeführt. Diese Pin-Belegung ermöglicht den Anschluss von zwei PMC-Modulen über P2, da einige der PMC-I/O-Signale auf dem P2 zusammengelegt sind.

Front-Panel

Die Frontplatte der VME-PMC-CADDY ist mit zwei Ausbrüchen für die Frontplatten der PMC-Module versehen. Eine Blindabdeckung für unbelegte Steckplätze ist im Lieferumfang enthalten.

Sie haben besondere Anforderungen an das Produkt?

Wir ermöglichen Ihnen gerne kundenspezifische Optionen und Anpassungen unserer Produkte bei Abnahme einer geeigneten Menge. Bitte kontaktieren Sie unser Sales-Team für weiterführende Informationen.


Dokumentation

Weitere Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter


Bestellartikel und Zubehör

Mit Hilfe des Button "Auf die Merkliste" können Sie Artikel auf Ihrer Merkliste speichern.
Ihre gespeicherte Merkliste können Sie anschließend über ein Formular als Angebot anfordern.

Hardware

Nummer: V.1911.01

VME-PMC-CADDY
passives Trägerboard für 2 PMC-Module,
VME-Interface, UNIVERSE II-Bridge,
6 HE-Frontplatte

Interfaces:
  • PCI
  • VME
Formfaktor: VME  
Unterstützte Betriebssysteme:
  • OS-9
  • VxWorks
Zolltarif: 85176200