XMC-CAN/402-4-FD

XMC-Karte mit 4 CAN-FD-Schnittstellen über DSUB25, optional IRIG-B

XMC-Board mit Altera® FPGA für 4x CAN FD über DSUB25

  • High-Speed CAN-FD-Schnittstellen gemäß ISO 11898-2, bis zu 5 MBit/s

  • Busmastering und lokales Datenmanagement über FPGA (esdACC)

  • PCI-Bus gemäß PCI Local Bus Specification 3.0

  • CAN-Abschluss on-board aktivierbar

  • MSI (Message Signaled Interrupts)-Unterstützung

  • Alle I/O-Signale über 25-poligen DSUB-Stecker in der Frontplatte zugänglich

  • IRIG-B-Eingang optional

Umfangreiche Betriebssystem-Unterstützung und erweiterte CAN-Diagnose

  • Software-Treiber für Windows® und Linux® kostenfrei im Lieferumfang enthalten

  • Optional CAN Layer 2 Software-Treiber für Echtzeit-Betriebssysteme

  • CANopen®-, ARINC 825- und J1939-Protokoll-Bibliotheken für Classical-CAN-Applikationen verfügbar

  • ISO 16845:2004-zertifizierte esd Advanced-CAN-Core (esdACC)-Technologie

  • Hochauflösende Hardware-Timestamps

Kundenspezifische Anpassungen auf Anfrage

  • Erweiterter Temperaturbereich: -40° C … +75° C

  • Erweiterte CAN-Fehlersimulation

  • Alle Signale auch über Rear-I/O

Es sind Treiber für viele verschiedene Betriebssysteme verfügbar (siehe auch die Einträge unter Software rechts). Bitte kontaktieren Sie unser Sales-Team für genauere Informationen über die Verfügbarkeit der Treiber für Ihr Betriebssystem oder wenn Sie CAN-Treiber für andere Betriebssysteme benötigen. 
Eine Übersicht mit allen verfügbaren CAN-Treibern und allen CAN-Interfaces von esd finden Sie hier.

CAN FD
Die XMC-CAN/402-4-FD verfügt über vier unabhängige CAN-FD-Schnittstellen gemäß ISO 11898-1:2015. Die CAN-FD-Schnittstellen werden über den ISO 16845:2004-zertifizierten esdACC (esd Advanced CAN Core), der im Altera FPGA implementiert ist, angesteuert.
Durch eine höhere Bitrate in der Datenphase in Kombination mit gesteigerter Leistungsfähigkeit durch eine höhere Anzahl von Nutzdatenbytes bietet CAN FD einen höheren Datendurchsatz ohne auf die Vorteile des Classical CAN zu verzichten.
Die
XMC-CAN/402-4-FD ist voll abwärtskompatibel mit Classical CAN und ist somit auch für den Einsatz in Classical-CAN-Anwendungen geeignet.

CAN Data Management
Das FPGA unterstützt das Bus-Mastering (firstparty DMA). Dadurch kann die XMC-CAN/402-4-FD unabhängig von der CPU oder von dem DMA-Controller des Systems Schreib-Zyklen zum Host-CPU-RAM initiieren. Das reduziert die Host-CPU-Last und die Gesamtlatenz.
Durch die Verwendung von MSI (Message Signaled Interrupts) kann die XMC-CAN/402-4-FD z.B. auch in Hypervisor-Umgebungen eingesetzt werden.
Die XMC-CAN/402-4-FD unterstützt hochauflösende 64-Bit Hardware-Timestamps für CAN-Nachrichten.

Optional IRIG-B
Ein zusätzliches IRIG-B Interface, das Eingänge für analoge oder RS422 IRIG-B-codierte Signale über den DSUB25-Stecker bereitstellt, ist auf der XMC-CAN/402-4-FD-IRIG-B realisiert. Beide Eingänge sind galvanisch getrennt.
Ein 8051-Microcontroller, der in das FPGA integriert ist, kontrolliert die IRIG-B-Evaluation.

Software Support
Windows und Linux (NTCAN-API)
Die CAN Layer 2 Treiber für Windows und Linux sind im Lieferumfang enthalten.

Realtime OS (NTCAN-API)
CAN Layer 2 Treiber sind für QNX®, RTX(64), VxWorks® und On Time RTOS-32 verfügbar.

Higher Layer Protokolle (für Classical CAN)
Higher Layer Protokolle sind für viele Betriebssysteme, jedoch nur für Classical-CAN-Applikationen erhältlich:

  • CANopen Master- und Slave-Stack
  • J1939
  • ARINC825

Kundenspezifische Anpassung auf Nachfrage
Kundenspezifische Optionen bieten wir bei angemessenen Stückzahlen an. Bitte kontaktieren Sie unser Sales-Team für detaillierte Informationen.

Verwandte Produkte
Die PMC-CAN/402-4-FD-Karte bietet ein PMC- anstelle des XMC-Interfaces.