J1939 Protocol Stack

SAE-J1939-Unterstützung für esd CAN-Boards und SoCs mit CAN

Features

  • Alle SAE J1939-Kommunikationsmechanismen werden unterstützt (ausgenommen Bridge-Funktion)

  • Volle Unterstützung der Übertragungsprotokolle 'TP-BAM'/'TP-CM' zur Übermittlung großer Datenblöcke

  • Schnelle Software-Entwicklung durch komfortable Funktionen wie das automatische Senden von PGN-Daten oder die Callback-Funktion für eingehende Anfragen

  • Automatische Behandlung des Address-Claiming-Verfahrens durch Callback-Funktion: alle vier Address-Konfigurationstypen sind möglich

  • Vorauswahl der Meldungen nach PGN und Quelladresse

  • Parallele Kommunikation mit mehreren ECUs

  • Unterstützt die zyklische Übertragung von PGN-Daten

  • Unterstützt mehrere physikalische CAN-Ports

  • Unterstützt mehrere logische Geräte am selben CAN-Port

  • Lizenz für Quellcode erhältlich

Systemanforderungen

Objekt-Lizenz
  • Betriebssystem:
    - Windows®

    - Linux®
    - andere Betriebssysteme wie QNX® oder VxWorks® auf Anfrage
Quellcode-Lizenz
  • CAN Implementierung: 
    durch den Anwender selbst, oder als zusätzlichen Service durch esd für 16-Bit und 32-Bit Controller (z.B. NXP LPC2292 oder Fujitsu MB90543)


J1939 Starter-Kit

  • USB-CAN-Controller (esd CAN-USB/2) mit Treiber-Lizenz
  • J1939 Stack Objekt-Lizenz (Library) mit Beispielen
  • CANreal Überwachungs- und Simulations-Tool inkl. J1939 Plug-In
  • J1939 DSM- (Device Simulation and Monitor) Programm
  • Beispiel-Quellcode

Tools

CANreal Überwachungs- und Simulations-Tool
(nur in Verbindung mit esd-CAN-Hardware und Windows-Betriebssystem)

  • Anzeigen und Aufzeichnen von CAN-Nachrichten mit Zeitstempel in hoher Auflösung
  • Protokoll-Interpreter z.B. für J1939
  • Unterstützt Message-ID-Filterung
  • Mehrfache Instanzen der Software auf dem gleichen oder einem anderen Kanal gleichzeitig lauffähig
  • Unterstützt die Übertragung von Anwender-definerten CAN-Frames

J1939 DSM- (Device Simulation and Monitor) Programm

  • Simuliert eine J1939 ECU
  • Mehrfache Instanzen der Software auf dem gleichen oder einem anderen Kanal gleichzeitig lauffähig
  • Überwacht den kompletten PGN-Traffic auf dem Bus
  • Tx-Meldungen können für zyklische Übertragung oder als Übertragung auf Anforderung konfiguriert werden
  • Die Übertragung von PGN kann auch manuell getriggert werden
  • Manuelles senden von Requests
  • Logfiles zeigen alle Interaktionen des Anwenders sowie Abweichungen im J1939-Protokoll-Parsing
  • Unterstützt die Betriebssysteme: Windows und Linux (als GTK+ Applikation)

 

Screenshot des J1939-Device-Simulators und -Monitors von esd